Dienstag, 27. November 2012

Interview mit Artur Mas nach der Massendemonstration für die Unabhängigkeit



Artur Mas hat zum ersten Mal nach der Massendemonstration am 11. September ein Interview im Fernsehen gegeben. Gesprochen hat Mas unter anderem über den neuen Souveränitätsprozess in Katalonien, die Sprache und die Beziehung zu Spanien. Im Folgenden haben wir die 10 wichtigsten Aussagen für Sie zusammengefasst.
1. „[Wenn wir über die Unabhängigkeit sprechen], sprechen wir nicht über Trennung, sondern über Emanzipation.“
2. „Wir werden nicht auf die spanische Sprache verzichten, denn sie gehört zum Erbe Kataloniens. Genauso sollte die katalanische Sprache ein Erbe Spaniens sein. Zudem sollten beide Sprachen ein geschätztes Erbe sein. Ich glaube beim Spanischen ist dies der Fall, aber das Katalanische wird in Spanien sehr wenig geschätzt.“
3. „Rajoy und der König sprechen nicht über mich [bei der Truppenparade am 12. Oktober]. Wenn sie über mich sprächen, würden sie nicht lächeln“.
4. „Wenn wir einen eigenen Staat haben, werden wir keine Armee haben. Das würde keinen Sinn machen. Wir sind für die Gründung einer europäischen Armee.“
5. „Ich muss die rechtlichen Rahmenbedingungen einhalten, die besagen, dass ein solches Referendum nicht möglich ist. Wir werden die spanische Regierung bitten, die Rechtslage zu ändern. Wahrscheinlich wird sie dies ablehnen. Dann werden wir ein Befragungsgesetz fordern, das die gleiche Gültigkeit hat.“
6. Wenn wir jetzt ein Datum für das Referendum festlegen, sind uns die Hände gebunden. Wir werden es dann durchführen, wenn es für uns am günstigsten ist. Vorher ist noch viel zu tun, zum Beispiel müssen wir die größtmögliche soziale Mehrheit schaffen.“
7. „Wenn wir einen eigenen Staat haben, wird die offizielle Fahne natürlich die katalanische Senyera sein.
8. „Ich denke es ist klar geworden, dass wir einer nachdrücklichen Erklärung der Bevölkerung nicht den Rücken zukehren, sondern den Stier bei den Hörnern packen und alles riskieren.
9. „Es ist sehr einfach einen Katalanen zufrieden zu stellen. Man muss ihn nur respektieren, denn viele Jahre lang hat gerade dieser Respekt gefehlt.“
10. „Wenn Rajoy dem Fiskalpakt zugestimmt hätte, hätte ich keine Wahlen ausgerufen.“

Quelle: Ara

0 comentaris:

Kommentar veröffentlichen