Montag, 8. Juli 2013

Spanien schenkt 1.000 € zum Studieren - aber nicht an alle




Während die Katalanen Steuererhöhungen und konstante Kürzungen in Bildung und Gesundheit erleiden, wird die Regierung der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-La Mancha jedem der 5.000 Arbeitslosen zwischen 18 und 25, der die spanische Hauptschule abschließt  1.000 Euro schenken. Des Weiteren werden auch die jugendlichen Arbeitslosen, die eine Fachausbildung abschließen und die, die ins Gymnasium wollen, die 1.000 Euro erhalten.


Der Aktionsplan für die Jugendarbeit, den die oben genannte Regierung beschlossen hat, ist ein Bildungsprogramm mit einem Budget von 15,4 Millionen Euro, der die NEET (Not in Education, Employment or Training)-Jugendlichen motivieren soll, die Bücher wieder aufzuschlagen.


In Kastilien-La Mancha befinden sich 33 Zentren und 81 Klassenzimmer für Erwachsenenbildung. Diese werden sowohl für die 5.000 Schüler, die die Gesamtschule beenden möchten als auch für die 1.000, die eine Fachausbildung machen wollen, verwendet.


Die gleiche Summe werden die Jugendlichen mit Hauptschulabschluss, die ins Gymnasium für Erwachsene wollen, erhalten.


Obendrein werden auch 1.000 Euro an 1.500 Jugendliche bezahlt, von denen insgesamt  20.000 als arbeitslos gemeldet sind und die Grundschule abschließen möchten.


Spanien ist das europäische Land mit den höchsten Schulabbrüchen. Katalonien ist die zweitschlechteste Autonome Region, mit 22% Grundschulabbrüchen und 26% Schüler mit lediglich einem Hauptschulabschluss. Die letzte Zahl ist zum Glück 7% niedriger als vor 5 Jahren.


Laut einer Studie der Fundació Jaume Bofill, eine katalanische Stiftung, die sich für die Bildung engagiert, gab es in 2011 in Katalonien 140.000 NEETs zwischen 16 und 24. Sogar 3% höher als im spanischen Durchschnitt.

Im letzten Quartal von 2012 ist die Arbeitslosigkeit der Jugend zwischen 16 und 29 um 1,6% gestiegen und betrug 38,4%. Es war das 4. Quartal in Folge mit einem Rekord der Arbeitslosigkeit seit dem Beginn der Wirtschaftskrise. In absoluten Zahlen waren 261.300 Jugendliche arbeitslos in Katalonien.


0 comentaris:

Kommentar veröffentlichen