Montag, 15. Juli 2013

Thema "Ziani" - Von der Integration zur Abschiebung:


Nur wenige Tage nachdem die spanische Regierung die faschistischen Kämpfer der Blauen Division, die unter Hitlers Kommando handelte, geehrt hatte, wurde der Befehl zur Abschiebung des Marokkaners Nourdeinne Ziani, der seit 14 Jahren in Katalonien lebt, durch die spanische Polizei ausgeführt. Motiv? Er wird beschuldigt, den radikalen Salafismus in Spanien voranzutreiben.
Ohne jegliche Gerichtsverhandlung oder Beweise und ohne die Möglichkeit einer Verteidigung durch seine Anwältin, wurde der Entschluss des spanischen Nationalen Zentrums für Nachrichtendienste (CNI) entgegen aller Rechtsstaatlichkeit, die dem Schutz aller Bürger gilt, umgesetzt.
Dieser Fall beweist nicht nur, dass Spanien Einwanderer als Bürger zweiter Klasse behandelt, sondern er stellt auch eine Warnung an alle Einwanderer dar, sollten diese das katalanische Unabhängigkeitsstreben unterstützen.
Die Maschinerie des spanisches Staates hat sich in ihrem Kreuzzug gegen den katalanischen Unabhängigkeitsprozess mit Vollgas in Bewegung gesetzt und unfaires Spiel gehört zu ihren Grundmanövern, genauso wie zu dunkelsten Diktaturzeiten, da die Methoden der Inquisition zu offensichtlich wären.
Ziani ist Direktor des Katalanisch-Marokkanischen Treffpunkts (Espai Català -Marroquí), einer Organisation, die zur Stiftung Neue Katalanen (Fundació Nous Catalans) der Partei Convergència Democràtica de Catalunya gehört. Unter Führung von Àngel Colom tritt diese Stiftung für die Integration von Einwanderern in Katalonien ein. Coloms Meinung nach sei Ziani  - ganz im Gegenteil - eine Person, die sich immer gegen radikale salafemische Bewegungen und für die friedliche und respektvolle Integration des Islams in die katalanischen Wertvorstellungen eingesetzt hätte.
Bis zum heutigen Tag ist Ziani nicht aufzufinden und seine Anwältin bedauert, dass sie nicht die geringste Möglichkeit hatte, ihn gegen die Anschuldigungen zu verteidigen.

Wir bleiben am Thema…













Tayssir Azouz
@tunisocatala

0 comentaris:

Kommentar veröffentlichen