Donnerstag, 2. Januar 2014

Ex-president Aznar droht Artur Mas





Letzten Dienstag verlangte der spanische Ex-President, José-Maria Aznar, vom katalanischer Präsident, Artur Mas, Gefängnisstrafen für alle, die zu einem nicht genehmigtes Referendum aufrufen.

In einem Interview bei Onda Cero ( ein nationaler Radiosender), stellte er klar, dass wenn er an der Spitze der spanischen Regierung stehen würde, er nicht einen Moment zögern würde, dieses als Gesetz in Katalonien mit allen Konseqüenzen anzuwenden.

Dieses Gesetz wurde in seiner Amtszeit verabschiedet, danach aber von der PSOE wieder ausser Kraft gesetzt und die jetzige Regierung hat es bisher nicht wieder neu verabschiedet.


Nach Aussage Aznars zeigt es sich jetzt, dass "seine" Regierung recht hatte, Grenzen gegen diejenigen zu setzen, die mit dem Land brechen wollen und sich ausserhalb der Legalität stellen.

Es würde sich jetzt auch zeigen, dass er und seine Mitstreiter gute Gründe hatten, ihre politische Haltung zu verteidigen .


Das Interview ist zu sehen von der 28. Min. bis zur 36.

0 comentaris:

Kommentar veröffentlichen