Mittwoch, 22. Januar 2014

Katalonien beweist mal wieder seine sozialste und solidarischste Seite – mittels der Großen Sammlung von Nahrungsmitteln





Wieder ein Jahr an dem die Katalanen und Katalaninnen zusammenkommen, um an diesem Wochenende zu Hauf in mehr als 1.800 Märkten und Supermärkten Nahrungsmittel zu sammeln, die helfen die Bedürfnisse der bedürftigsten Personen zu decken. Die Initiative, genannt die Große Sammlung und seit 2009 jährlich von den Tafeln Kataloniens organisiert, hat zum Ziel langhaltende Lebensmittel, wie Konserven, Hülsenfrüchte, Öl oder Reis anzusammeln, um sie anschließend unter die ärmsten Schichten der Bevölkerung, die sich nur zu oft im Risiko der Unterernährung befinden, zu verteilen.

Das Ausmaß der Aktion aber bemisst sich nicht nur an jene, die die Lebensmittel spenden, sondern auch an den 20.000 Personen und 240 Landkreisen, welche selbstlos und freiwillig die Organisation, Sortierung und anschließende Verteilung ermöglichen. Diese Initiative hat in seinem ersten Jahr, 2009, insgesamt 200 Tonnen Nahrungsmittel sammeln können. Im vergangenen Jahr brachte sie 2.700 Tonnen zusammen. Hier waren bereits Unternehmen und katalanische Einrichtungen aus den verschiedensten Bereichen von großer Bedeutung, da sie Einrichtungen, Ausrüstungen und sonstige Unterstützung verschiedener Art zur Verfügung stellten.

Marcel Tarazona

0 comentaris:

Kommentar veröffentlichen