Samstag, 12. April 2014

Das Thema der katalanischen Sprache


Ich bin kein Zirkustier, welches von einem Trainer dressiert wurde um Katalanisch zu Sprechen und jetzt soll das Publikum applaudieren und mit Fischen oder Erdnüssen füttern. Ich bin daran gewöhnt andere Kulturen zu erleben, besitze zwei Studienabschlüsse und will so das soziale Leben genießen. Es tut mir sehr leid und ich schäme mich, wenn ich eine Zeitung aufschlage und ein Foto eines Ausländers sehe mit einer großen Schlagzeile wie z.B. : EIN CHINESE SPRICHT KATALANISCH, obwohl er nur zwei Wörter kann. Ob er es spricht oder wie er es spricht sollte nicht im Vordergrund stehen, es sollte selbstverständlich sein. Es ist nicht nötig, hieraus eine Show zu machen.

Ich weiß, dass in Katalonien die Sprach-Thematik komplizierter ist. Diese muss sich durchkämpfen, sich gegen die Spanischen-Sprache behaupten, damit sie nicht verschwindet. Aber anstatt ein paar "besondere Fälle" zu zeigen, sollte man es als selbstverständlich annehmen das in Katalonien Katalanisch gesprochen wird. Dies sollte überall üblich sein. Ein Ausländer spricht Katalanisch weil er es gelernt hat, so wie er auch in England Englisch lernen würde.

Ich spreche Katalanisch weil ich in Katalonien lebe, man braucht keine weiteren Gründe. Wenn jemand in ein Land umzieht, um dort zu leben, ist es selbstverständlich das die Sprache gelernt werden muss, die dort gesprochen wird. Wenn diese Person es nicht will, kann sie keiner dazu zwingen. Aber diese sollte mindestens die Kultur respektieren, in welcher sie lebt.

Ich komme aus Polen und spreche Katalanisch, aber ich beherrsche auch Spanisch, Englisch … Das ist nur eine der vielen Fähigkeiten welche ich in meinem Leben erworben habe und ich hoffe das ich weiterhin viele neue erlerne.


Anita Janczak

0 comentaris:

Kommentar veröffentlichen